Das internationale Quintett um den Trierer Jazz-Club-Chef Nils Thoma existiert seit 2004 und hat mit den Luxemburgern Sacha Heck (Keyboards) und Sylvain Schrantz (E-Bass) grenzüberschreitende Verstärkung, im doppelten Wortsinne, in seinen Reihen.

Dazu steht mit dem Meenzer Andi Haller ein ganz vorzüglicher junger Posaunist an der Front, während den rhythmischen Teppich gewohnt solide-einfühlsam Herr Biehl aus dem fernen Schöndorf legt.

Die Band hat in zahllosen Auftritten im In- und Ausland viel Freude bereitet und möchte diese auch zur Wiederbelebung der Bar-Jazz-Reihe im „Waldi“ gerne verschenken. Mehr Informationen unter www.ad-hoc-jazz.de oder auf Facebook.

Share